Telematikfreie Praxis - auch nach dem 01.07.2019

Sehr geehrte Patienten,

 

Das Bundesgesundheitsministerium, vertreten durch Herrn Spahn, erpresst zur Zeit deutschlandweit die Praxen, welche Ihre Daten an einen zentralen Server über das Internet verweigern. Es wird mit erheblichen Sanktionen in Form von Strafzahlungen bei Nichtanbindung an das System gedroht und massiv in den Medien gegen die Ärzte-, und Zahnärzteschaft schweres Geschütz aufgefahren. Wir verweigern die zentrale Speicherung Ihrer sensiblen Gesundheitsdaten, da wir aus unserer Sicht die Sicherheit Ihrer Daten nicht kontrollieren und damit nicht mehr garantieren können.

Aus unserer Sicht steht die zentrale Speicherung Ihrer Gesundheitsdaten auch im Widerspruch mit dem uns vor einem Jahr auferlegten Datenschutz.

 

Aktuell: 01/2020

Aktuell hat die Kassenzahnärztliche Vereinigung in Münster mir mit Schreiben vom 17.01.2020 eine Honorarkürzung auferlegt. Der Einbehalt dieser Summe wird mit der Quartalsabrechnung 3.2019 vorgenommen und beträgt durchschnittlich ca. 250,- €. Nach neusten Informationen soll diese Strafzahlung mit Ablauf des 1. Quartals 2020 um das 1,5 fache angehoben werden, wenn der Vertragsarzt sich weiterhin der Nichtanbindung an das System verweigert. Konkret in Zahlen ausgedrückt stehen dann ca. 750,- €

Honorarkürzungen ins Haus.

 

Medizinische Ethik bedeutet für mich auch weiterhin, den Eid des Hippokrates zu wahren, -diesen von mir geleisten Eid werde ich auch darüber hinaus bewahren und mich einer Anbindung an das System verweigern. 

 

 

 

 

 

            Mitglied 

  

European Association of Dental Implantologists